Montag, 28. März 2011

meine Bleicherfahrungen und wie Ich USED Löcher in die Hose pfeile

Auf den Geschmack gekommen bin ich durch die liebe  Uschi sie hat ihre Erfahrung schon super niedergeschrieben.
Mittlerweile wird bei uns jede Hose gebleicht, weil es einfach cool ist und daher erzähl ich euch meine Erfahrungen mit dem bleichen, da ich schon öfter gefragt wurde wie ich das mache.

Wir nehmen auch Eau de Javel vom dm Markt und sind super zufrieden. Haben immer eine Flasche im Haus, wenn mal schnell wieder eine Hose genäht wird muss sie ja cool gebleicht werden.

Die zu bleichende Hose einmal anprobieren, dann mit einem auswaschbaren Stift die Kniekehlen makieren, kann aber auch nach Gefühl gemacht werden.
Jetzt die Hose vor sich legen, die Kniekehlen, die Säume hinten unten und die Tascheneingriffe in drei oder vier Falten legen, nicht zu breit damit variiert ihr die Knickstellen. Diese Faltung mit Zwirn rechts und links im ca. Abstand von 8-10 cm sichern. Ihr könnt auch mit der Maschine drübernähen mit grobem Stich.
Es kommt nicht drauf an wie ordentlich die Falten sind nur nicht zu tief.
Durch die Hose lange Plastiktüten ziehen und mit Sicherheitsnadeln sichern, schön ausbreiten innen, damit nichts von vorne nach hinten durchsippert. Wenn ihr selbst nicht möchtet fragt doch mal euren Mann, die machen sowas gerne, zumindestens meiner. Also, jetzt den Mann bitten, alte Klamotten und Gummihandschuhe anzuziehen und sich mit einer Schüssel und einem gelben Topfschwamm zu bewaffnen. Brille oder Schutzbrille ist ratsam und ganz viel frische Luft.....oder im Keller und freie Bahn zur Waschmaschine. Alles wichtige aus der Bahn räumen, wegen Spritzer.

Für einen starken Bleicheffekt, das Mittel pur anwenden. Wir nehmen mittlerweile nur noch 1:1 mit Wasser verdünnt.
Ausserdem verhält sich jeder Jeansstoff anders und ich habe die Erfahrung gemacht, das manche Bleichung sich nachher noch intensiviert, bei der nächsten Wäsche.

Während mein Mann mit der Scheuerseite (für stärkeren Bleicheffekt)  über die Falten - sowie Schritt und Gesäß gerubbelt ist, und wichtig auch die Stelle wo Kids gerne die Hände an der Hose abwische, bei dem normalen Oberschenkelabrieb die gelbe Seite, habe ich die Waschmaschine startklar gemacht, damit die Hose nachdem die Tüten entfernt wurden sofort bei hohem Wasserstand ohne Waschmittel kurz durchgewaschen wird. Die Maschine abpumpen lassen nach 5 Minuten und stark anschleudern. Jetzt Waschmittel hinzufügen und die Hose einmal normal waschen. Mittlerweile lass ich die Zwirnfäden drin und stecke die Hose so in den Trockner, dadurch werden die Faltungen noch schöner.

So der neueste Usedwunsch sind abgewetzte Stellen in der Jeans, dafür fasst ihr euch ein Herz und nimmt eine Pfeile aus dem Arbeitskeller ein kleines Stückchen Holz und feilt beherzt über die Ecke vom Holzstück wo die Jeans drüberliegt, das im Abstand von 1cm und ihr habt einen schönen Abrieb. Klappt gut und diese Stellen natürlich auch durch Bleichung extra hervorheben.

ACHTUNG:
Seit bei Stickies vorsichtig mit dem drüberreiben, nicht jede Stick-Farbe ist Bleichecht
hier empfiehlt sich ein Stück Folie darüber zu legen, vor dem waschen wieder entfernen.
Traut euch, und Ich freue mich auf eure Erfahrungen und Feedback.
liebe Grüße Heike

P.S. natürlich alles ohne Gewähr....viel Spass beim ausprobieren
hier einige meiner Beispiele


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen