Mittwoch, 25. April 2012

stabiles Dreiecksutensilo

ich habe noch nie ein Utensilo genäht und dann sollte es auch nicht rund oder eckig werden sondern dreieckig genau für die Schranknische und auch riesig.
Also habe ich mir einen Schnitt mit meinen Wunschgrößen aufgezeichnet
(erstmal Mini zum testen) und dann sofort gestartet mit der Endgröße.

Das Dreieck im rechten Winkel, die beiden kurzen Seiten hatte ich gemessen, die lange Seite ergibt sich beim aufzeichnen. Alles sofort mit 1cm Nahtzugabe vorgezeichnet auf meiner Schablone.
Der Aussenstoff hat eine Höhe von 20 cm, der Innenstoff von 25 cm, da er nachher umgeschlagen wird.
Den Innenstoff zuschneiden ohne zusätzl. NZ in den Höhen, den Aussenstoff auf 20cm zuschneiden auch hier ohne NZ da man es ja nachher nicht sieht und bei mir der Aussenstoff auch nicht ausfranst.
Die Ecken braucht ihr nicht einschneiden, es ergibt sich nachher beim zusammennähen.
Den Innenstoff an den drei Seiten (evtl. vorher mit der Ovi säumen und die 5cm zusätzlich für mehr Halt mit Vlieseline verstärken) auf 5cm einbügeln (spätere Umschlagkante, aufklappen und jetzt auf 2,5cm bügeln. Diese Kante oben und unten steppen siehe Bild. Jetzt die drei Seitenteile rechts auf rechts zusammennähen.
Beim Aussenstoff habe ich auf jeder Seite von links 2 Streifen festgenäht, für die Seiteneinlagen, damit sie besseren Halt am Aussenstoff haben. Die drei Seitenteile jetzt ebenfalls rechts auf rechts schliessen.

Den Aussenstoff wenden und die Bodenplatte einlegen, nach Schnittmuster zuschneiden 1-2mm kleiner als die Grundmaße.
Den Innenstoff mit der linken Seite reinsetzen, an den drei Seiten schön heften und links und rechts neben der Seitennaht ca. 8cm runter feststeppen, mehr geht kaum wegen der vorher reingelegten Bodenplatte.

Nun die Seiteneinlagen zuschneiden, reinschieben die Kante vom Innenstoff umklappen nochmal schön glattstreichen und fertig ist eure stabile Dreiecksutensilo.

Eine ohne Einlagen teste ich demnächst auchmal.

viel Spass beim nähen,
liebe Grüße Heike

Bitte seit fair und macht keine eBook für den Verkauf raus, ist doch eine schöne Free-Idee, danke.
für die Einlagen habe ich Dr*älla vom blauen M*belhaus gewählt, klappte so gerade noch bei der Größe

jetzt auch HIER
bei Blogger-DIY-teilen



Kommentare:

  1. Hab grad deinen Blog entdeckt und bin ganz begeistert von deinen tollen Ideen...da meld ich mich gleich an:-)
    Liebe Grüß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Ich dank Dir, liebes Kreativhändchen♥ ;o)

    Der Korb ist ja wohl echt ne Wucht!!! Super schön!!!

    AntwortenLöschen