Sonntag, 15. Juni 2014

Jeans Upcycling

Grundlage für meinen Rock
war eine total geplünderte Jeans von meinem Mann.
Aber leider war sie ein bissle eng ....
deswegen ja auch schon so arg
verarbeitet und verschnitten.
 
Doch als das was noch so übrig war vor mir lag....
kam die Inspiration.
 
 
Zweimal zugeschnitten, das untere Rockteil etwas länger.
Auf dem VT und RT welches kürzer ist, habe ich
die aufgetrennte Jeans aufgenäht und
mit anderen Jeansteilen ergänzt.
Das ganze mit Stickereien und Ziernähten aufgepeppt - fransige used verarbeitung
und das Röckchen zusammengenäht.
Der Rock ist zum schlupfen.
Da aber der Jeanststoff schwerer ist, war meine Grundidee für die coole Optik und den Sitz
mit einem Gürtel
dem Rock Halt und Pfiff zu geben.
 
 
 
 



Sonntag, 16. März 2014

Jeans Upcycling ala me

so hier mal ein mitschreiben wie der Rest einer Jeans
zum Rock wird.
Keine Angst mein Mann hat noch genug Hosen ;)
 
Von meiner Reni Schultertasche ist genau der obere Teil der Jeans vom Männe übrig geblieben.
 
Der Bund war schon ab. Ich habe dann ca. 3cm ab Schlitz die Hose zu den Seiten hin
leicht auslaufend abgeschnitten, wichtig die Innentaschen nicht mit abschneiden - vorher wegklappen.
Den Schritt soweit es geht auftrennen siehe Bild.

Hinten die Potaschen auch auf ca. 4cm hoch auftrennen dann können sie nachher als
Eyecatcher wieder über den neuen angesetzten Stoff genäht werden.
Die Seitennähte habe ich auch noch 4cm weiter aufgetrennt, dann können die Stufen
vorne und hinten einzeln festgenäht werden und zum Schluss alles in einem Rutsch seitl. geschlossen werden.


Von einem vorh. Schnittm. Rock mit Volants wählt ihr die passenden Teile,
wichtig habe ich erst nicht dran gedacht für hinten muss breiter sein, da ja mehr Jeanshose da ist für
den Popo;-)
Der zweite Volant ist dann auch ein wenig weiter um ihn noch kräuseln zu können.
 
Die Schrittnaht vorne vorher schön nach der Seite legen feststecken und neu absteppen.
Auch die Jeansteile einmal versäubern, wer es nicht fransig möchte.
 
Die Streifen werden auch mit der Ovi versäubert, und da könnt ihr dann auch durch ziehen der inneren Geradnaht des Ovistiches den Volant einkräuseln wie weit ihr es braucht.
Feststecken und annähen - alle vier Teile, wer´s länger mag auch noch eine dritte Stufe.
 
Jetzt nach Lust und Laune den Rock verzieren, in meinem Fall musste ich mir noch einen neuen Bund drannähen, ist ja nicht der Normalfall, das nur sowenig von der Jeans als Ausgangs-
material vorliegt.
Hier kam dann auch gleich die coole Skulli Stickserie von Chris zum Einsatz.
So kann die Jeans aufgepeppt werden, wer mag steppt die Volants noch schön ab oder näht sogar
ein Web-Band über den Übergang. Die Gesäßtaschen feststecken und auch wieder absteppen.

Wenn ihr mit dekorieren fertig seit, werden die Seitennähte in einem Rutsch geschlossen und versäubert.
Zum Schluss unten den Saum zweimal einschlagen und absteppen oder mit Schrägband versäubern.
 
FERTIG ist euer neuer Rock, viel Freude beim nähen.
liebe Grüße Heike